Direkt zum Inhalt

Informieren Sie sich! Kostenloser Newsletter

Restaurant

Christian Baldauf: „Betriebe brauchen einen Unternehmerlohn – jetzt!“

Prekäre Lage der geschlossenen Unternehmen

„Geschlossene Läden, Umsatz- und Verdienstausfälle, Existenzängste – der Lockdown trifft viele Betriebe und Selbstständige im Land hart. Friseure, Kosmetiker, Fitnessstudiobetreiber, Selbständige aus Kultur und Gastronomie etc. stehen mit dem Rücken zur Wand. Die Reserven sind aufgebraucht. Die CDU-Landtagsfraktion setzt sich seit Pandemiebeginn für einen landesweiten Unternehmerlohn ein. Dieser muss jetzt schnell kommen“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christian Baldauf:

„Der Unternehmerlohn würde Betroffenen durch die Krise helfen, da viele der Unternehmerinnen und Unternehmer versuchen, ihren Betrieb für die Zeit nach Corona zu retten – also durchaus arbeiten, nur eben nichts verdienen. Das Land muss einspringen und den Ausgleich aus eigenen Mitteln zahlen. Betriebe und Selbstständige brauchen diese Unterstützung – jetzt! Der Bund kommt für die ungedeckten Fixkosten auf und hat nun auch eine besseren Verlustrücktrag angekündigt. Von Landesseite hören wir nichts.

Wir schlagen daher erneut einen monatlichen Unternehmerlohn von 1000 Euro für alle inhabergeführten Betriebe vor, die aktuell geschlossen sind. Das ist einfach abzuwickeln und garantiert den Betroffenen schnelle Hilfe. Mittel dafür sind im Sondervermögen ausreichend verfügbar. Über eine Milliarde Euro steht noch zur Bekämpfung der Pandemie bereit zum Abruf.

Baldauf spricht von einer ‚gesellschaftlichen Wertschätzung‘, die die Landesregierung den Unternehmerinnen und Unternehmern endlich entgegenbringen müsse.

„Bisher haben sich Ministerpräsidentin Dreyer und Wirtschaftsminister Wissing vornehm zurückgehalten und auf die finanzielle Hilfe aus Berlin gesetzt, aber die Unterstützung des Landes lässt auf sich warten. Wenn die Landesregierung weitere Zeit verstreichen lässt, besteht die Gefahr, dass bei vielen Betrieben und Selbstständigen die Lichter für immer ausgehen.“

Mehr zum Thema

Straßenausbaubeiträge müssen komplett abgeschafft werden

Straßenausbaubeiträge müssen komplett abgeschafft werden

„Ministerpräsidentin Dreyer sorgt für Unruhe in der kommunalen Familie.“

„Ministerpräsidentin Dreyer sorgt für Unruhe in der kommunalen Familie.“

Dr. Helmut Martin: Landesregierung springt viel zu kurz – Konzentration auf Oberzentren zeigt mangelndes Verständnis für die Probleme unserer vielen kleineren Städte

Dr. Helmut Martin: Landesregierung springt viel zu kurz – Konzentration auf Oberzentren zeigt mangelndes Verständnis für die Probleme unserer vielen kleineren Städte

Unsere Innenstädte brauchen Perspektive – CDU-Landtagsfraktion legt 8-Punkt-Plan vor

Unsere Innenstädte brauchen Perspektive – CDU-Landtagsfraktion legt 8-Punkt-Plan vor

Mehr zum Thema