Direkt zum Inhalt

Informieren Sie sich! Kostenloser Newsletter

Anregender Austausch am Girls' und Boys' Day

Girls' und Boys' Day

Am heutigen Donnerstag war es wieder so weit: Der bundesweite Girls' und Boys' Day fand statt. Auch die CDU-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag hat mitgemacht und rund 45 Mädchen und Jungen einen Einblick in den politischen Alltag ermöglicht. Auch aus ganz Rheinland-Pfalz waren die Jugendlichen nach Mainz gekommen. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Ellen Demuth, freute sich, die Schülerinnen und Schüler in Mainz begrüßen zu dürfen:

„Der Girls‘ und Boys‘ Day ist eine wichtige Initiative. Durch diesen Aktionstag haben Mädchen und Jungen die Möglichkeit, in die Berufswelt einzutauchen und in Berufe reinzuschnuppern, die entweder eher frauen- oder männerdominiert sind. Der Beruf des Abgeordneten ist vielfältig und abwechslungsreich und es freut mich sehr, dass auch in meinem Wahlkreis ein großes Interesse bestand, den Tag mit uns in der CDU-Fraktion zu verbringen“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Der Tag startete mit einer Gruppendiskussion zu politischen und gesellschaftlichen Themen, die den Jugendlichen am Herzen liegen und für sie relevant sind. In den Gesprächen mit den Abgeordneten und Referentinnen und Referenten der Fraktion konnten die Mädchen und Jungen ihre Fragen rund um dieses Berufsfeld stellen. Besonders die Themen Bildungssystem, Digitalisierung, Leben auf dem Land und der Krieg in der Ukraine brannten vielen auf der Seele. Anschließend ging es zum gemeinsamen Mittagessen in das Landtagsrestaurant und einer Führung im restaurierten Landtag, die besonders gut ankam. Die gute Stimmung zog sich durch den ganzen Tag.

„Ganz nach dem diesjährigen Motto ‚Es zählt, was du willst‘, war es uns ein Anliegen, die Stimmen der Jungen und Mädchen zu hören, zu erfahren, was ihre Vorstellungen von Politik sind – der Austausch hat Spaß gemacht. Der Tag war für alle erlebnis- und aufschlussreich und wir freuen uns auf den Girls' und Boys' Day im nächsten Jahr“, so Ellen Demuth.

Mehr zum Thema

Start ins Schuljahr 2022/23 – Ungewissheit im Klassenraum

Start ins Schuljahr 2022/23 – Ungewissheit im Klassenraum

Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche

Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche

Rheinland-Pfalz braucht den Bildungsturbo – jetzt

Rheinland-Pfalz braucht den Bildungsturbo – jetzt

Schülerinnen und Schüler brauchen klare, verständliche, praxisgerechte Regeln

Schülerinnen und Schüler brauchen klare, verständliche, praxisgerechte Regeln

Mehr zum Thema