Direkt zum Inhalt

Informieren Sie sich! Kostenloser Newsletter

Statement des gesundheitspolitischen Sprechers, Dr. Christoph Gensch

Pressekonferenz der Gesundheitsministerin

„Täglich steigt die Zahl der Menschen, die sich mit dem Corona-Virus infiziert haben – wir befinden uns in der dritten Pandemiewelle. Gerade nach Ostern müssen wir davon ausgehen, dass diese Zahlen nochmals ansteigen, was auch zu einer zusätzlichen Belastung in den Krankenhäusern führt. Nach wie vor fordern wir eine Neuauflage des Krankenhausplans und ein Umdenken bei der Krankenhausfinanzierung. Unsere Krankenhäuser befinden sich in einer finanziellen Notlage und die Corona-Pandemie verschlimmert diese Situation. 

 

Steigende Infektionszahlen bedeuten volle Betten in den Krankenhäusern. Der Fokus wird in den kommenden Wochen intensiv auf der Behandlung von Covid-19-Patientinnen und Patienten liegen. Dennoch dürfen Menschen mit anderen Erkrankungen dadurch nicht vernachlässigt werden, denn deren Behandlung ist genauso relevant und notwendig. Ein Umdenken der Krankenhausfinanzierung seitens der Landesregierung ist notwendig, um den enormen Herausforderungen gerecht zu werden und den Bürgerinnen und Bürgern die beste medizinische Versorgung bieten zu können.“

Mehr zum Thema

Michael Wäschenbach zu 'Personalmangel in Notsituation'

Michael Wäschenbach zu 'Personalmangel in Notsituation'

3-G statt 7-Tage-Inzidenz – Zurück zur Normalität in der Pandemie

3-G statt 7-Tage-Inzidenz – Zurück zur Normalität in der Pandemie

Influencer stärker in die Impfkampagnen einbinden

Influencer stärker in die Impfkampagnen einbinden

Christian Baldauf: Impfen, um Virus-Mutationen vorzubeugen

Christian Baldauf: Impfen, um Virus-Mutationen vorzubeugen

Mehr zum Thema